Haus Stockebrand in Möhnesee




Instandsetzung von Haus Stockebrand
im Ortsteil Körbecke.

Fachwerkhaus, Kern 18. Jahrhundert.

Umbau zum Heimatmuseum
bei geringfügigen Grundriß-
veränderungen, in 2000/2001.

Umfassende Instandsetzung von Fachwerk, Gefachen, Dachtragwerk, Decken, Fenstern, Erneuerung Haustechnik.

Vorgehensweise:

Zunächst Erstellung eines Gutachtens (siehe unter Menüpunkt Gutachten oder hier klicken).

Später umfassende Instandsetzung, Einzelaspekte:
  • Innere Leichtlehmschale zur Verbesserung der Wärmedämmung und Schlagregensicherheit der Außenwände.
  • Lehmbauarbeiten u.a. wurden ausgeführt von Jugendlichen einer Ausbildungsinitiative in Lippstadt (Initec).
  • Instandsetzung bei Einhaltung von Kostenzielen, vorgegeben durch ein Gutachten.
  • Erstellung einer Abschlußdokumentation.

Örtliche Bauleitung:    Dipl.-Ing. Heiner Heuschäfer, Möhnesee.

Bauherr:    Gemeinde Möhnesee.


Kleinteilige Reparatur Fachwerk
Entfernung alter Anstriche
 

 
Links: Stabilisierung Sparrenfuß
Unten: Zusätzlicher Sparren zur Verringerung
der großen Abstände, Hohlziegel mit Strohdocken,
Kantholzlage auf Boden vor Aufbringung
von Wärmedämmung

 

 
Einbau Leichtlehmschale zur
Wärmedämmung der Außenwände
Lehmputz auf Lehmschale

 

 
Instandgesetztes altes Fenster
Verlegen der neuen Dacheindeckung





Zustand während der Trocknungszeit
des instandgesetzten Fachwerks,
neue Dacheindeckung,
instandgesetzte oder erneuerte Fenster;

später erneute Einrüstung
für Verputz und Anstrich.