Kreuzeskirche in Essen


Evangelische Kirche am nördlichen Rand der Essener Innenstadt.
Erbaut 1894 bis 1896. Architekt August Orth.
Ausgebrannt 1943. Wiederherstellung 1955.

Instandsetzung der Fassaden, hauptsächlich Bearbeitung oder Austausch stark geschädigter Natursteinglieder an Fenstern, Gesimsen, Säulen usw.

Maßnahmenbeginn mit Ziel einer schrittweisen Realisation eines Zehn-Jahres-Konzeptes, teilweise bei Einsatz von ABM-Kräften, begonnen 1997.

Arbeitsstand bei Projektbeendigung 2007: Turm fertiggestellt, zur Zeit Bearbeitung des nördlichen Flankenturmes und Austausch von zwei Querhausfenstern.
Instandgesetzt wurden: Turm, Hauptportal, ein Flankenturm, Querhausfenster.

Finanzierung durch öffentliche Mittel, Mittel der Arbeitsverwaltung und Spenden.

In Arbeitsgemeinschaft mit Dipl.-Ing. Frank Ahlbrecht in Essen.

 

 

Bauherr:   Bauverein Kreuzeskirche e.V., Essen


Im 1. Bauabschnitt nur Glockenstube eingerüstet
zur Vermeidung von Gerüstkosten im unteren Turmteil
Abfangung während des Austauschs einer Halbsäule
 

Erneuerte Anschlagsteine,
Montage neuer Verglasung
Mit Bleiwolle verstopfte Fuge
 

 
Instandgesetzte Fensterbögen mit neuer Verglasung
Instandgesetzte Fenstereinfassung
 

 
Erneuerte Säule, erneuerte Verglasung
Innengerüst zur Bearbeitung von Verglasung