Blutturm, Neuss

Mittelalterlicher Verteidigungsturm
als Teil der Stadtmauer,

Instandsetzung des Fassadenmauerwerks.

In 2008 und 2009.

 

Auftraggeber: Stadt Neuss

Fassadenuntersuchung mittels Hubwagen
Schadhaftes Mauerwerk
 

 
Aufstellung eines freistehenden Gerüstes
Vor Abtragen der schadhaften Mauerwerksbrüstung,
unter Einhausung
 

 
Abbruch ruinöser Vorsatzschale
nach vorher montiertem Stützkorsett
Erneuerte Vorsatzschale aus alten Ziegeln
(aus Handel mit historischen Baustoffen)
 

 
Musterfläche zur Instandsetzung des Basalt-
Mischmauerwerks, erneuert sind Tuff-
und Ziegelsteine, Endverfugung noch fehlend
Instandgesetztes Fenstergewände
mit neuem Gitter
 

 
Abfangkonstruktion des ehem. Abortschachtes
Spannschloss an Ringmauer
 

 
Untermauern der Bodenplatte der Dachterrasse
Ausgetauschte Tuffsteine im Bogenbereich
 

 
Abbürsten des angetrockneten Mörtels
zur Freilegung des Korns
Erneuerte Brüstung mit Scharten
und Abdeckung aus Basaltlava
 

 
Markierung schadhafter Ziegel
in weiterverwendetem Mauerwerk
Nachbehandlung durch Wässern
 

 
Konsolsteine, die zwischenzeitlich ausgebaut waren,
an alter Stelle versetzt, Verzicht auf Rekonstruktion
von ehemals profilierten Köpfen
 

 
Instandgesetzter Turm, Straßenansicht, Juli 2009
Instandgesetzter Turm, im oberen Teil
Ziegel in Zweitverwendung, Juli 2009