Gutachten: Immanuelskirche in Wuppertal-Oberbarmen


Evangelisch-reformierte Kirche, erbaut 1867 bis 1869,
Architekt Ernst Heinrich Glüer.

Seit 1983 umgenutzt für musikalische und kulturelle Zwecke.

Baudenkmal.

Vorgehen:
  • Machbarkeitsstudie zum Bestand nach gravierendem Mauerwerksschaden am Turm
  • Bestandsaufnahme
  • Maßnahmenkatalog unter Berücksichtigung statischer Gesichtspunkte
  • Kostenberechnung
Wesentliche vorgeschlagene Maßnahmen:

 - Partieller Ersatz von Steinen des Quadermauerwerks,
 - Vernadeln der inneren und äußeren Wandschale,
 - Verpressen von Hohlräumen,
 - Einbau von Stahlankern,
 - Neuverfugung,
 - Instandsetzung bzw. Erneuerung von Ziergliedern wie Säulen,
 - Fensterumfassungen.

Arbeitsgemeinschaft mit Dipl.-Ing. Frank Ahlbrecht in Essen (Architekt)
und Büro Schwab & Lemke in Köln (Tragwerksplaner), in 2002.

Auftraggeber:     Trägerverein Immanuelskirche e.V., Wuppertal

Ausführungsdetails siehe im Menüpunkt Projekte oder hier klicken.